Performances

Ytong

Ytong

35 min

Die Sohlen der Flamenco Schuhe sind mit Stahlspikes präpariert. Ich stehe auf dem Ytonstein und tanze einen Zapateado – ohne abzurutschen. Der Stein bricht und wird von den Spikes zu Staub zermahlen. Der Tanz ist ein Akt der Zerstörung und gleichzeitig ein skulpturaler Vorgang.

mehr erfahren
Latex

Latex

30 min

Latex besteht aus Naturkautschuk und ist extrem belastbar. Aus diesem Material habe ich ein Kleid genäht. Der Saum des Kleides ist am Boden befestigt. Das Latexkleid zieht mich auf den Boden. Die Nähmaschine zieht mich zur Decke. Ich widersetze mich dem Druck und teste mit meinem ganzen Körpergewicht die Reißfestigkeit des Kautschukmaterials. Die Nähmaschine kommt in Schwingung.

mehr erfahren
6 Feet Under

6 Feet Under

45 min

Erzeugt wird der Knall einer Peitsche durch die Überschallgeschwindigkeit die am Peitschenende entsteht. Der Physiker Ernst Mach hat den Zusammenhang von Knall und Geschwindigkeit als Erster beschrieben und die Überschallgeschwindigkeit auf 1235 km pro Stunde wissenschaftlich bewiesen. Der Peitschen- Tanz ist ihm gewidmet. Mein bewegtes Schattenbild auf der sandigen Erde begleitet uns.

mehr erfahren
Frauen am Herd

Frauen am Herd

40 min

Die Performance beginnt mit einer rustikalen Kochshow und endet mit einem heavy metal Duett zwischen den magnetisierten Küchenutensilien und meinem Körper. Die Buffetplatten kleben am Magnet-Kleid, schlagen aneinander und bestimmen den Rhythmus des Tanzes. Die Küche ist ihrer gewohnten Funktion enthoben und entwickelt sich zum szenischen Klangraum.

mehr erfahren
Ersatzteillager

Ersatzteillager

40 min

ERSATZTEILLAGER ist eine Recycling-Schrottmusikperformance. In meinem Kostüm sind 12 Elektromagnete eingenäht. Die Autoteile werden durch die Magnete angezogen, sie bewegen sich locker am Körper. Sie erzeugen Geräusche. Mein Körper mutiert zu einer androgynen Mensch-Maschinen Skulptur. Durch meine unterschiedlichen Bewegungen verändern sich die Magnetfelder, wodurch im ständigen Wechsel surreal erweiterte Körperformen und one second sculptures entstehen.

mehr erfahren
Sonate für Pumpen und Tüten

Sonate für Pumpen und Tüten

40 min

Die luftdicht verschweißten Plastiksäcke und Pumpen dieser selbstgebauten Instrumente sind am Körper befestigt. Die Choreographie ist durch Bewegungsabläufe definiert, in denen die flexiblen Instrumente während des Tanzes zusammengepresst oder aufgeblasen werden.
Die Luft fließt durch die Ventile und erzeugt ein breites Spektrum an Klangstrukturen – das beeinflusst den Ablauf des Tanzes.

mehr erfahren
Reservereifen

Reservereifen

20 min

4 Autoreifen sind fest an meinen Beinen und Armen befestigt. Autoreifen assoziieren Bewegung. Allerdings ist mein Bewegungsrahmen durch die Schwere der Reifen definiert. Ich lasse sie zitternd über den Boden gleiten und stemme sie wie Gewichte bis sie quietschend zu Boden fallen.

mehr erfahren
ICE Lise Meitner

ICE Lise Meitner

30 min

Die Schuhe sind mit verstrebten Doppelkufen versehen. Im Stepptanz schleifen und rollen die Kufenschuhe rhythmisch über die Stahlplatten. Das Ohr des Betrachters assoziiert die metallischen Klangfolgen mit den Geräuschen eines rasenden Zugabteils.

mehr erfahren
Muddclubsolo

Muddclubsolo

25 min

MUDDCLUBSOLO ist choreographiertes Camping im Freien. Das Zelt öffnet sich und schwebend gleiten 2 Gummistiefel auf eine Wasserpfütze zu. Die Pfütze wird zum Dancefloor. Die Stiefel tanzen Pogo im Matsch. Ich gebe mit meinen Kastagnetten den Takt vor.

mehr erfahren
Menü